Punktspiel FCD – ESV 3:1

Die 1. Halbzeit war unterirdisch vom FCD – es passte nix…. Zudem gingen die Gäste nach einer halben Stunde in Führung und diese hielt bis zur Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff dezimierte sich Dynamo selbst durch gelb/rot und es wurde nicht leichter. Erst ein Doppelwechsel in der 55. Minute brachte etwas Belebung in das Dynamospiel. Den Ausgleich erzielte Mikko Schwan in der 70. Minute. Dann war der Bann gebrochen und die 10 Dynamospieler wollten unbedingt den Sieg. Durch Tore von Marc Seidel (82.) und Fabian Kujat (84.) gelang dies dann auch und Dynamo konnte das Spiel drehen. Aufgrund der Energieleistung der letzten 20 Minuten war das dann auch ein verdienter Dreier.